Wer profitiert vom Baukindergeld?

Modellrechnung: Wie viele Familien sich den Traum vom Eigenheim erfüllen könnten

 

Das Baukindergeld kommt. Aber wem nützt es? In einer Modellrechnung hat das Berliner Immobilienforschungsinstitut empirica in Zusammenarbeit mit LBS Research ausgerechnet, dass dank des Baukindergelds rund 58.000 zusätzliche Familien ihre Immobilie finanzieren könnten. Regional gibt es allerdings große Unterschiede: In Städten und Boomregionen greift das Baukindergeld weniger als in schrumpfenden Regionen.

Um zu ermitteln, wie viel mehr Familien sich aufgrund des Baukindergelds eine Immobilie leisten können, haben die Wissenschaftler zunächst berechnet, wie viele Familien auch ohne die zusätzliche Finanzspritze eine Baufinanzierung durchführen könnten. Die Eckpunkte: Die Familien müssen 25 Prozent Eigenkapital plus Nebenkosten aufbringen, Zins und Tilgung dürfen 35 Prozent des Einkommens nicht überschreiten. Das Ergebnis: Deutschlandweit könnten sich 181.000 Familien ein Eigenheim nach diesen Kriterien leisten. Zählt man das neue Baukindergeld als Eigenkapitalzuschuss hinzu, ergibt das ein Plus von 32 Prozent und zusätzliche 58.000 Familien.

 

Weil die Höhe des Baukindergelds mit der Zahl der Kinder steigt, erhöht sich das Zusatzpotenzial bei großen Familien: mit 4 Kindern (+ 128 Prozent), mit 3 Kindern (+78 Prozent), mit 2 Kindern (+ 45 Prozent), mit einem Kind (+19 Prozent). Ein regionaler Vergleich zeigt: In schrumpfenden Regionen wirkt das Baukindergeld viel stärker als in den Boomregionen. Das liegt daran, dass die Immobilienpreise in Regionen mit Bevölkerungsrückgang (z. B. Sachsen-Anhalt, Sachsen und Türingen) sehr viel niedriger sind und bereits ein kleiner Zuschuss den Eigenkapitalbedarf erheblich senkt. Das Baukindergeld fungiere gemäß empirica als „Bleibeprämie“. Das sei politisch durchaus gewollt, denn jede Familie, die nicht in die überlaufenen Städte und Regionen zieht, entlaste den dortigen Wohnungsmarkt.

Hintergrund: Das Baukindergeld soll noch vor der Sommerpause final beschlossen werden. Aktuell sind 1.200 Euro pro Jahr, pro Kind als Zuschuss vorgesehen – und zwar rückwirkend zum 1. Januar 2018 und für zehn Jahre. In den Genuss kommen alle Familien mit einem zu versteuernden Haushaltseinkommen von bis zu 75.000 Euro plus 15.000 Euro pro Kind.

Quelle: Immobilienscout24.de

 

Warum Sie Ihre Immobilie jetzt verkaufen sollten!

 

Diese 3 Gründe sprechen dafür:

 

1.

Die Nachfrage übersteigt das Angebot
Der Immobilienmarkt ist momentan ein Verkäufermarkt, in dem ein geringes Angebot vielen Kaufinteressenten gegenübersteht. In einigen Regionen wie München oder Berlin ist die Nachfrage so groß, dass hier Höchstpreise gezahlt werden.

2.

Günstige Kreditlage nutzen
Das derzeit noch niedrige Zinsniveau ist ein weiterer Grund, in absehbarer Zeit zu verkaufen: Marktexperten gehen schon von einem baldigen Anstieg aus. Zudem soll die Kreditvergabe durch entsprechende Richtlinien zukünftig erschwert werden.

3.

Risiko einer Immobilienblase
Die aktuellen Immobilienpreise befinden sich auf einem Allzeithoch. Finanzexperten weisen daher bereits warnend auf mögliche Preisstürze hin, weshalb Anleger zukünftig vorsichtiger werden könnten.

 

Quelle: Immobilienscout24.de

 
 

Rauchmelder werden in noch mehr Bundesländern Pflicht

 

Rauchmelder sind schon jetzt fast überall in Neubauten per Gesetz vorgeschrieben. Nach und nach müssen jetzt aber auch Bestandsbauten nachgerüstet werden. Nächstes Jahr sind vier Bundesländer an der Reihe: In Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Bremen müssen Eigentümer ab 1. Januar 2016 ihre Häuser mit Rauchmeldern ausstatten.

Weiterlesen>>

Mietrecht soll weiter verschärft werden

 

Verschärft werden soll im kommenden Jahr auch das Mietrecht – zumindest, wenn es nach den Plänen von Bundesjustizminister Heiko Maas geht. Unter anderem soll die Mieterhöhung nach Modernisierungsmaßnahmen begrenzt werden. Vermieter sollen dann nach Sanierungsmaßnahmen nicht mehr elf, sondern nur noch acht Prozent der Kosten auf die Jahresmiete aufschlagen können.

 

Weiterlesen>>

Der Energieausweis

 

Der Energieausweis ist ein mehrseitiges Dokument, welches seit der EnEV 2014 beim Immobilienverkauf oder der Vermietung vorzuweisen ist. Der Energieausweis zeigt Ihnen, mit welchen Kosten und Aufwendungen für die Beheizung des betreffenden Gebäudes gerechnet werden muss...

 

Weiterlesen >>

 

 

13. Viersener Immobilienbörse

Auch in diesem Jahr sind wir von Thielmann Immobilien wieder Aussteller auf der Viersener Immobilienbörse. Überzeugen Sie sich selbst von unserem umfangreichen Angebot. Ob Verkauf, Finanzierung oder Vermietung, wir beraten Sie gerne!

 

                                14. bis 15. Mai 2017

 

                      Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Zertifikat

Immobilienscout zertifizierte     Thielmann Immobilien als überdurchschnittlich  erfolgreich in der regionalen Vermarktung von Immobilien

 

 

Aussteller bei der Viersener- Immobilienmesse

 

Hier sind wir für sie aktiv!

  • Kreis Viersen
  • Mönchengladbach
  • Nettetal
  • Brüggen
  • Schwalmtal
  • Niederkrüchten
  • Kempen
  • Straelen
  • Geldern
  • Wegberg
  • Krefeld

 

Thielmann Immobilien

 

Venloer Straße 8

 

41751 Viersen

 

Tel. 0 21 62 - 91 85 74 0

 

Fax 0 21 62 - 91 85 74 1

 

@ :     info@thielmann-immobilien.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thielmann Immobilien GbR